8. Niedersächsische Senioren-Pokal-Mannschaftsmeisterschaft der Vereine

Am 16.06.2019 fand das diesjährigen Finale des Senioren-Pokals statt. Es wurde von Bad Bevensen in deren Spiellokal, dem Hotel Carissa, durchgeführt. Diesmal konnten die Mannschaften bereits am Samstag, den 15.06. anreisen und dort übernachten. Das hat leider nur die Mannschaft aus Barsinghausen wahrgenommen.

Das sogenannte Beiprogramm fing am Samstag um 15:00 Uhr mit Kaffee und Kuchen an. Hierzu gesellten sich die Spieler, mit Begleitung, des Ausrichters ein. Dann folgte um ca. 17:00 Uhr ein Blitzturnier. Danach wurde im Garten ausgiebig gegrillt. Anschließen konnten die ganz unermüdlichen noch weiterblitzen. Es bestand auch die Möglichkeit, das Tanzbein zu schwingen. Es ist dem Schreiber nicht bekannt, ob auch davon Gebrauch gemacht wurde.

Es ist sehr schade, dass nicht mehr Mannschaften am Samstag angereist sind. Vielleicht wird sich das bei einer erneuten Möglichkeit in den nächsten Jahren dann ändern. Die da waren, waren sehr begeistert und fanden den geringen Zuspruch von den anderen Mannschaften schade.

Das Finale wurde um 10:00 Uhr mit den vorgegebenen Paarungen eröffnet. Schnell kam Eystrup gegen Calenberg in entscheidenden Vorteil und gewann mit 3:1. Eilenriede trat gegen Barsinghausen nur zu dritt an. Wer nun dachte, das sollte leicht werden für die Deisterstädter, wurde überrascht! Eilenriede packte den Tiger aus gewann nach gut 2,5 Stunden mit 2,5:1,5! Bei der Auswertung stellte sich heraus, das Eystrup ein Brett falsch aufgestellt hat und des halb vom Turnierleiter das Brett 2 gemäß NSV-Turnierordnung, B § 5.3, Absatz 1, für Calenberg gewertet werden muss und deshalb aus dem 3:1 ein 2:2 in die Wertung kommt.

Blieb der Spitzentisch mit den beiden Finalisten Helmstedt und Bad Bevensen. Hier wurde hart gekämpft. Nachdem Brett 1 REMIS war, Brett 2 von Helmstedt gewonnen wurde und Brett 4 von Bad Bevensen, kam alles auf Brett 3 an. Ein REMIS würde Helmstedt reiche, um nach Berliner Wertung den „Pott“ zu holen, Bad Bevensen musste gewinnen. Der Spieler von Bad Bevensen versuchte alles, aber um 14:20 Uhr stand das REMIS fest.

Helmstedt gewinnt, nach dem 2. Platz im Vorjahr, zum ersten Mal den Pokal.

Eine kleine Überraschung !

Bernd Watermann